Ich bin dann mal,…

„Ich hab irgendwann aufgehört zu zählen“ viele Tage post OP.

Ich bin dann mal,…. wieder da.

Wie Phönix aus der Asche, wie die Buffalo Boots aus den 90igern oder Cher nach ihrem 5ten Comeback.

Eine zeitlang (über ein Jahr, um ehrlich zu sein) ist es hier sehr still geworden. Meine Mutter neigt dazu zu sagen: „Wenn ich nix von dir höre, geht’s dir gut!“

Grundsätzlich eine zutreffende Aussage. In meinem Fall hier, …eher so semi zutreffend.

Irgendwann war ich so mit mir selbst beschäftigt, dass ich darüber hinaus so null Komma null Energie übrig hatte für etwas anderes. Zum Beispiel für Kreativität. Ich war mehr damit beschäftigt die ganzen Veränderungen in meinem Leben  zu verarbeiten, als dass ich die Muse gehabt hätte mich mit meinem Blog auseinander zu setzen.

Stellt Euch vor, der Bus würde Euch ständig vor der Nase wegfahren. Ihr biegt um die nächste Ecke, bekommt noch mit, wie die Türen geschlossen werden, legt einen Sprint ein in der Hoffnung, der Busfahrer sieht Euch noch und erbarmt sich auf Euch zu warten, um letztendlich dann doch nur den Rücklichtern hinterher zu schauen. Ja doch, so ungefähr ging es mir oft im letzten Jahr. Ich bin viel gerannt und habe sehr viele Busse von hinten gesehen.

Nun ja, sehen wir es mal positiv, im Sprinten hab ich jetzt Übung!

Nach all dem Gerenne der vergangenen Monate (dann bleiben wir mal in der Metapher), bin ich:

  1. immer schneller geworden
  2. hab ich doch immer öfter mal den Bus erwischt

Was mich jetzt an den Punkt bringt, dass ich auch Muse habe mich wieder mit Dingen zu beschäftigen, die mir Spaß machen. Unter anderem dem Hier. Hier mit Euch! Also, …schön, dass ihr noch da seid!

Alex, was los?

Ihr fragt Euch sicher was zwischenzeitlich passiert ist. Tja, viel! So viel, dass ich ehrlicherweise gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Lebenskrisen, Liebeskrisen, Arbeitskrisen, …. so ziemlich alles in dem man eine Krise haben kann, war dabei. Also erzähl ich das spannendste zuerst, oder halte ich mich an die chronologische Abfolge?

Alex im Fernsehen

Fangen wir erstmal damit an, dass ihr einen Auszug meiner Reise und meines „Gerennes“ ab nächstem Montag, den 27.07. um 22:15 Uhr auf VOX hautnah mitverfolgen könnt. „Verdammt schwer – Unser Kampf gegen die Kilos“ heißt das Ganze. In insgesamt 3 Folgen werden 6 übergewichtige Protagonisten (unter anderem auch ich – nicht mehr ganz so übergewichtig)  auf ihrem Weg hin zu einem gesünderen Leben begleitet. Wir versuchen uns 6 Monate lang auf unserer Abnehmreise gegenseitig zu unterstützen und uns Halt zu geben. Wir erzählen uns unsere Leidensgeschichten und erleben gemeinsam Momente, die unser Leben verändern.

Ich habe lange überlegt, ob ich wirklich möchte, dass meine Geschichte im Fernsehen erzählt wird. Ich mache mich angreifbar und verletzlich. Und will ich wirklich, dass mein Nachbar weiß, dass ich eine Essstörung habe? Sicher gibt es nicht nur positive Kommentare. Die Erfahrung durfte ich mit den Mädels von BigSoul schon damals bei X-Faktor machen! Letztendlich war es ein Abwägen von „ich habe die Chance Menschen über das Thema Adipositas aufzuklären und dazu beizutragen ein Bewusstsein für diese Krankheit und ihre Folgen zu schaffen“ und „ich möchte mich nicht vor halb Deutschland buchstäblich nackt ausziehen“.

Die Sendung ist schön gemacht, (und das sag ich nicht nur, weil ich drin vorkomme!) und bietet einen nicht ganz so klischeehaften Blick auf das Thema Fettleibigkeit hier in Deutschland – wie wir es sonst nicht von Medien gewohnt sind. Diese Doku geht etwas tiefer. Ist authentischer und absolut sehenswert.

Hier der direkte Link zu TVnow:

https://www.tvnow.de/serien/verdammt-schwer-unser-kampf-gegen-die-kilos-18828

Ich persönlich habe in dieser Zeit sehr viel über mich und meinen Körper gelernt. Bin an meine Grenzen gegangen und darüber hinaus.

Am Ende standen Erkenntnisse, die mich haben wachsen lassen, die aber auch (zusammen mit allem anderen was noch so um die Doku herum passiert ist) dazu führten, dass ich fast vor einem Burn-Out stand und mir wieder Hilfe gesucht habe. Aber hey,… ich will nicht zu viel verraten.

Eins ist sicher, Material für die nächsten 100 Bloggbeiträge ist definitiv vorhanden!!

Also…. auf ein Neues!!!

Ich freu mich

Alex

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: